BuellsPort Guestfarm
-24.148085,16.363748 P.O. Box 97457 -NA- Windhoek Namibia
Ernst Sauber 00264 63 293371 00264 88 625749 info@buellsport.com

Der Namib und Remhoogte Trail

Tag 1

Die Anreise bei BüllsPort sollte nicht später als 14.00 Uhr sein. Nach einem gemütlichen Kaffee und Kuchen am Schwimmbad, unternehmen wir einen kurzen Ausritt, um schon mit den Pferden vertraut zu werden. Die Pferde werden Ihnen je nach reiterlichen Fähigkeiten, Größe und Gewicht zugeteilt. Wir überqueren den Tsondab einige Male und treffen eventuell Warzenschweine, Paviane, Kudus oder Springböcke. Wir beobachten ein wunderbares Farbkaleidoskop auf den Bergen, während die Sonne untergeht. Noch vor der Dunkelheit erreichen wir wieder das Farmhaus. Nach der Dusche trifft man sich zu einem 3-Gang Menü im Esszimmer, wo noch die nächsten spannenden Tage besprochen werden.

Tag 2

Nach einem zeitigen Frühstück satteln wir auf und folgen dem Trockenflussbeet für einige Stunden. Die Landschaft wechselt ständig und es gibt wunderschöne Ausblicke und fantastische Felsformationen zu entdecken. Teilweise folgen wir den Zebrapfaden, die sich an den Bergen entlangschlängeln. Nach der Mittagspause geht es weiter in die rauhen Remhoogteberge. An manchen Stellen müssen die Pferde geführt werden, denn das Gelände ist steil und die Pfade schmal. Am späten Nachmittag erreichen wir unseren Kampierplatz, welches sich auf einer Rehoboth Baster Farm befindet. Nachdem die Pferde versorgt sind, erwartet uns eine erfrischende Dusche, ein vorbereitetes Zelt, kühler sundowner und potjiekos.

Tag 3

Nach einem gemütlichen Frühstück starten wir den Morgen mit einem Ritt durch rauhes und anspruchsvolles Terrain mit einem Picknick in den Satteltaschen. Heute werden wir spektakuläre Bergkulissen erleben, steile Anhänge erklimmen und meist die Pferde im Schritt gehen lassen. Am frühen Nachmittag erreichen wir das Remhoogte Farmhaus, um den Pferden eine längere Rast zu gönnen. Wir erklimmen einen Hügel mit unserem sundowner und genießen den Rest des Tages und die kühle Abendbriese. Heute gibt es wiederum einen traditionellem braai (Grill) mit boerewors (Würste) und Potbrot am Feuer gemacht. Wir entspannen mit einem kühlen Glas Wein, Bier oder/und kühlen Getränken. Wir wohnen in Doppelzimmern mit Gemeinschaftsbad beim Remhoogte Farmhaus.

Tag 4

Der letzte Tag startet mit einem Frühstück auf der schattigen Veranda (sollten Gäste schon am frühen Nachmittag bei Ababis/ BüllsPort ankommen wollen, um weiterzureisen, gibt es ein zeitiges Frühstück und kürzere Rast en route, um schon um 13h bei der Gästefarm anzukommen). Der Ritt windet sich durch das Trockenflussbeet und folgt dann einem altern Farmweg. Ein Teil des Weges führt über ehemalige Zebrapfade, die sich zwischen felsigen Hügeln dahinschlängeln. Mit Glück erspähen wir auch einige dieser scheuen Bergzebras. Die Landschaft wechselt ständig zwischen tollen Ausblicken und beeindruckenden Felsformationen. Mittags erreichen wir ein altes Jagdhaus, wo wir von unserer Crew mit einem Picknick erwartet werden. Die Pferde werden bei der Quelle getränkt und kurz darauf reiten wir weiter über die offenen, weiten Ababis-Flächen, welche schon zum Namib Wüstengebiet gehören. Hier treffen wir auf große Springbock- und Oryxherden und die Remhoogte Berge bieten eine einmalige Kulisse rundum. Nach Ankunft bei Ababis am Nachmittag um ca. 16h, werden die Gäste entweder nach BüllsPort zurück transferiert für eine zusätzliche Nacht, oder wohnen eine Nacht auf der Gästefarm Ababis, um am nächsten Tag die hohen Dünen des Sossusvlei zu besichtigen.

Daten & Fakten  
Dauer: 4 Tage / 3 Nächte
Start & Ziel: BüllsPort Gästefarm
Charakter: anspruchsvoll
Besonderheiten
Dieser Trail wird nur im Mai und Juni angeboten
inklusive Vollpension
Buchung im Gästehaus Inklusive Mehrwersteuer
eine Person 25.000,- N$ pro Person
ab zwei Personen 16.500,- N$ pro Person
BuellsPort - Anke 30. Oktober 2014